Wichtiges



Hundesteuer

Jeder Hundehalter ist verpflichtet, seinen Hund innerhalb von 14 Tagen nach dessen Anschaffung anzumelden. Welpen werden ab dem 4. Lebensmonat steuerpflichtig.

Die Anmeldung erfolgt in Ihrer Gemeinde.

Sie können entweder alleine dorthin gehen oder anrufen und sich die Formulare zuschicken lassen.

Papiere vom Tierarzt oder Züchter sind in der Regel nicht gefragt, sodass Anmeldung deines Hundes zu einem Großteil auf Vertrauen mit deinem zuständigen Gemeindeamt basiert.

Wie viel Sie letztendlich zahlen müssen, hängt davon ab, in welcher Gemeinde Sie leben.

 


Hundehaftpflichtversicherung

Unverzichtbar für Hund und Herrchen: Die Hundehaftpflichtversicherung soll im Schadensfall Ihr Vermögen als Hundehalter schützen. Das kann schon dann der Fall sein, wenn der Hund bei der morgendlichen Runde trotz Leine in die Richtung eines vorbeifahrenden Radfahrers springt. Kommt dieser dabei zu Fall und verletzt sich, ist der Hundehalter verantwortlich für die Ansprüche des Geschädigten.

 


Kostenlose Registrierung bei Tasso.net

TASSO ist das größte Haustierzentralregister in Europa. 4,6 Millionen Tiere genießen bereits Sicherheit und Schutz durch die Registrierung. Ohne Registrierung hat ein entlaufenes Tier kaum eine Chance, seinen Besitzer wieder zu sehen. TASSO vermittelt pro Jahr über 50.000 vermisste Tiere zurück und ist für Hilfesuchende rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar.

Unter: www.tasso.net

 


Anschnallpflicht im Auto:

Beachten Sie, das Ihr Tier genauso wie wir Menschen im Auto gesichert sein muss.

Entweder durch eine Hundebox die angeschnallt sein muss oder Verbindungsstück für Autosicherheitsgurte zur Sicherung direkt am Halsband.

 


Vorsicht vor Infekten!

Ihr Welpe ist noch kein fertig ausgebildeter Hund. Sein Immunsystem gleicht noch nicht dem eines ausgewachsenen Hundes. Gehen Sie deshalb noch nicht zu früh nach draußen und wenn doch, behalten Sie ihn stets im Auge. Er erkundet die Welt mit seiner Nase und seinem Maul. Er schiebt nahezu alles in sich rein, auch Dinge die ihm nicht gut tun. Giftige Pflanzen oder Kadaver können für ihn tödlich enden.

Ein schwerwiegender Infekt ist kaum mehr in den Griff zu bekommen, innerhalb weniger Tage kann der Welpe daran sterben. Seien Sie deshalb auf der Hut und schützen Sie den Kleinen vor großen, schwerwiegenden Fehlern.

Ihr Welpe wird auch vor der 12.Woche keine Spaziergänge an der Leine machen,dazu ist er noch zu klein. An der Leine laufen kann man auch in der Wohnung oder im Garten üben.